Firmeninfos

Doppelmayr-Gruppe mit gutem Ergebnis

Die Doppelmayr-Gruppe errichtete im Geschäftsjahr 2010/11 126 Seilbahnen und erzielte einen Jahresumsatz von 618,2 Mio Euro. Dies bedeutet eine Steigerung um 2,5 %.

Die Doppelmayr-Gruppe bietet alle bekannten Seilbahnsysteme für den Personentransport an und konnte bisher Anlagen für Kunden in 86 Ländern installieren. Dabei vertraut Doppelmayr auf 2.214 Mitarbeiter in 33 Ländern, in Österreich sind 982 Mitarbeiter beschäftigt.

Umsatz nach Regionen
Der Großteil des Umsatzes wird nach wie vor im wichtigsten Markt der Gruppe – mit Seilbahnen für den Wintertourismus – erwirtschaftet. Österreich hat im vergangen Geschäftsjahr 23 % zum Gesamtumsatz beigetragen, fast doppelt so viel wie der gesamte nordamerikanische Markt mit 12 %. Schweiz, Frankreich und Italien haben einen Umsatzanteil von 29 %, die GUS und Osteuropa von 10 %, die übrige Welt von 26 %.

Aber auch Seilbahnen für den urbanen Raum gewinnen an Bedeutung, und das künftige Potential wird von Michael Doppelmayr speziell in Brasilien, mit Hinblick auf die Fußball-WM 2014 und die Olympischen Sommerspiele 2016, als sehr hoch eingeschätzt. Zudem steigt die Nachfrage nach Doppelmayr Transportsystemen für den industriellen Schütt- und Stückguttransport.

10-Jahres-Vergleich
Wenn man das Geschäftsjahr 2010/2011 mit 2000/2001 vergleicht, erhöhte sich die Anzahl der Mitarbeiter um 81,5 % von 1.220 auf 2.214. Beim Umsatz konnte Doppelmayr eine Steigerung um 134 %, von 264 Mio. Euro auf 618 Mio. Euro verbuchen, während das Eigenkapital im 10-Jahres-Vergleich um 446 % gesteigert werden konnte.

Erfolgreiche Projekte im Geschäftsjahr 2010/2011
Beispiele für die Innovationskraft der Unternehmen der Doppelmayr-Gruppe sind u. a. die 3S-Bahn für die Bundesgartenschau in Koblenz, die an 185 Betriebstagen mit einer Verfügbarkeit von 99,35 % 3,57 Mio. Besucher verzeichnete. Eine weitere 3S-Bahn wurde im Skigebiet Sölden errichtet, und mit der Kombibahn Penken in Mayrhofen realisierte Doppelmayr erstmals eine Kombination aus 8er-Sessel- und 10er-Kabinenbahn. Die erste Funifor außerhalb Italiens wurde für die Bergbahnen Bezau in Vorarlberg errichtet.

Weiterhin positives Ergebnis erwartet
Doppelmayr rechnet für 2011/12 in Europa, Lateinamerika und China mit einer zufriedenstellenden Marktentwicklung. In Sochi, dem Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2014, werden bis 2013 bis zu 40 Anlagen errichtet bzw. sind bereits fertiggestellt.

Lehrlingsausbildung auf hohem Niveau
Seit der Firmengründung im Jahre 1892 werden bei Doppelmayr Lehrlinge ausgebildet. In der eigenen Lehrwerkstätte mit elf hochqualifizierten Ausbildnern und modernsten Maschinen sind derzeit 74 Lehrlinge für sechs Berufe in Ausbildung.
JS

 

Die Vorstände Hanno Ulmer und Michael Doppelmayr bei der Bilanzpressekonferenz am 1. Dezember 2011 in Wolfurt; Foto: J. Schramm

Immer mehr Destinationen setzen auf den Sunkid Zauberteppich als intelligente Transportlösung. Sei es vom Parkplatz zur Talstation, als Zubringer zur...

Weiterlesen

Vor 25 Jahren, im September 1991, wurden die ersten Kabinen der ersten öffent­lichen 3S-Bahn in Saas Fee auf die Strecke geschickt. 25 Jahre danach...

Weiterlesen

In vielen Verfahren gegen Seilbahnunternehmen ist die Frage der Beschilde­rung von großer Bedeutung. Im folgenden Verfahren wurde geklärt, ob die...

Weiterlesen

Mit einer neuen Maschine fuhr die Wintersteiger AG auf die ISPO nach München und präsentierte erfolgreich auf der weltweit größten Sportartikelmesse...

Weiterlesen

Als unangefochtene internationale Weltleitmesse erwartet die Interalpin von 26. bis 28. April 2017 rund 23.000 Besucher aus über 80 Nationen.

Weiterlesen

Pistenmanagement-Konzept sorgte für Reduzierung auf allen Ebenen.

Weiterlesen

Der Südtiroler Pistengerätehersteller baut seine Kompetenz im Parkbau weiter aus.

Weiterlesen

Die Skigebietsplaner aus Absam sind seit mehr als 25 Jahren erfolgreich im „Alpinen Ingenieurbau“ tätig. Die Infrastruktur und die neuen Rennstrecken...

Weiterlesen

Das Bregenzer Ingenieurbüro hat auf die aktuelle Wintersaison 2016/17 zahlreiche interessante Seilbahnprojekte planungstechnisch betreut. So wurden...

Weiterlesen

In der ISR-Ausgabe 5/2016, Seite 14, haben wir im Rahmen der Berichterstattung von der D-A-CH-Tagung in Innsbruck über das Lebenswerk des...

Weiterlesen

Im Rahmen der 66. ITTAB in Catania/Sizilien berichtete Dipl.-Ing. Michael Mathis, Technischer Direktor der Doppelmayr Seilbahnen GmbH, über Gedanken...

Weiterlesen

Mit dem Erwerb des italienischen Stahlseilspezialisten Redaelli Tecna vom russischen Stahlkonzern Severstal setzt der Welser Seilproduzent...

Weiterlesen

Mit dem getriebelosen Antriebssystem DirectDrive und dem Frequenz­um­­richter LeitDrive hat Leitner ropeways bereits vor 15 Jahren neue Maßstäbe...

Weiterlesen

Nach nur 17 Monaten Bauzeit wurde die 3S Eisgratbahn von Leitner ropeways am Stubaier Gletscher im Rahmen eines Festaktes mit Segnung, Schützensalut...

Weiterlesen

Im Skigebiet am Presena Gletscher wurden drei alte Lifte durch eine moderne 8er-Kabinenbahn von Leitner ropeways ersetzt.

Weiterlesen