Firmeninfos

700 Mio. Euro Umsatz im Rekordjahr 2010

Die Leitner Gruppe wächst weiter und beschäftigt ca. 2.800 Mitarbeiter weltweit.

Die Unternehmensgruppe Leitner konnte im Jahr 2010 erstmals die 700-Mio.-Euro-Grenze durchbrechen. Diese und weitere Geschäftszahlen des vergangenen Jahres sowie eine Vorschau auf das aktuelle Jahr stellte die Geschäftsleitung im Rahmen der Jahresabschlussfeier am Freitag, den 18. März 2011, erstmals Ihren Mitarbeitern sowie einigen geladenen Gästen – ganz wie es bei der Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Sterzing bereits zur Tradition geworden ist – vor.

Seit Beginn dieses Jahres ist das Unternehmen wieder im Bereich Beschneiungsanlagen tätig, und zwar durch die Integration der Firmen Demac und Lenko, welche seit Februar 2011 Teil der Sterzinger Unternehmensgruppe sind. Mittlerweile kann das Unternehmen auf 70 Tochtergesellschaften, 97 Verkaufs- und Servicestellen sowie 8 Produktionsstätten weltweit zurückgreifen.

Präsident Michael Seeber dankte in seiner Ansprache vor allem den Mitarbeitern für ihren wertvollen und unermüdlichen Einsatz und präsentierte gleich zu Beginn die wichtigsten Geschäftszahlen des abgelaufenen Geschäftsjahres: Der Umsatz betrug 700 Mio. Euro, die Anzahl der Mitarbeiter ist weltweit auf 2.781 angestiegen, davon sind knapp 900 Mitarbeiter in Südtirol tätig. Mehr als 19 Mio. Euro flossen in Forschung und Entwicklung, während die gesamte Gruppe 20 Mio. Euro an Investitionen tätigte.

Bei einem Rückblick erinnerte Präsident Michael Seeber an die Einweihung der neuen Produktionsstätte in Peking/China im November vergangen Jahres. Um den osteuropäischen Markt zukünftig noch besser bedienen zu können, wurde mit Anfang Februar in Stara Lubuvna/Slowakei mit der Produktion von Stützen und Schleppliftkomponenten begonnen. Diese Niederlassung wird zum Verkaufs- und Servicestützpunkt in Osteuropa aufgebaut. Im Frühjahr dieses Jahres wird die Erweiterung der Produktionsstätte in Telfs/Österreich fertiggestellt und in Sterzing soll in Kürze mit dem Zubau des neuen Bürogebäudes für Prinoth in Unterackern begonnen werden.

Es folgte die Ansprache von Martin Leitner mit der Präsentation der Highlights aus dem Jahr 2010, welche den Seilbahnsektor betreffen. Allem voran wurde das Hauptaugenmerk natürlich auf die 87 realisierten Anlagen weltweit gelegt, von New York über Kolumbien nach China, von Osteuropa bis hin zu den Alpenregionen wie Kitzbühel, Schladming oder Kronplatz.

Werner Amort, Präsident von Prinoth, schilderte die jüngsten Entwicklungen des Unternehmens, welches im Jahr 2010 über 1.000 Maschinen, sowohl Pisten- als auch Kettennutzfahrzeuge, verkaufte. Der Umsatz stieg auf 171 Mio. Euro an, wobei die wichtigsten Märkte die USA, Kanada, Österreich, Frankreich und Italien waren. Im vergangen Jahr beschäftigte das Unternehmen 605 Mitarbeiter.

Die größte Umsatzsteigerung konnte Leitwind, im Bereich Windkraft, vorweisen. Anton Seeber, Verantwortlicher für diesen Sektor, präsentierte die wichtigsten Aktivitäten des abgelaufenen Geschäftsjahres. Die Anzahl der installierten Anlagen stieg auf 100 Stück weltweit an, die Prognose bis Ende des laufenden Jahres sieht 250 installierte Anlagen weltweit vor. Mit den 500 Angestellten konnte ein Umsatz von 137 Mio. Euro erwirtschaftet werden.

Zum Abschluss wurden als Höhepunkt die langjährigen Mitarbeiter geehrt, darunter Maurizio Puglierin, der seit 40 Jahren im Unternehmen tätig ist.

Die Verwaltungsräte (vorne v. li.) Oskar Schenk, Werner Amort, Marco Goss, Michael Seeber, Anton Seeber und Martin Leitner vor den langjährigen Mitarbeitern und somit den Geehrten des Abends; (c) Leitner

Immer mehr Destinationen setzen auf den Sunkid Zauberteppich als intelligente Transportlösung. Sei es vom Parkplatz zur Talstation, als Zubringer zur...

Weiterlesen

Vor 25 Jahren, im September 1991, wurden die ersten Kabinen der ersten öffent­lichen 3S-Bahn in Saas Fee auf die Strecke geschickt. 25 Jahre danach...

Weiterlesen

In vielen Verfahren gegen Seilbahnunternehmen ist die Frage der Beschilde­rung von großer Bedeutung. Im folgenden Verfahren wurde geklärt, ob die...

Weiterlesen

Mit einer neuen Maschine fuhr die Wintersteiger AG auf die ISPO nach München und präsentierte erfolgreich auf der weltweit größten Sportartikelmesse...

Weiterlesen

Als unangefochtene internationale Weltleitmesse erwartet die Interalpin von 26. bis 28. April 2017 rund 23.000 Besucher aus über 80 Nationen.

Weiterlesen

Pistenmanagement-Konzept sorgte für Reduzierung auf allen Ebenen.

Weiterlesen

Der Südtiroler Pistengerätehersteller baut seine Kompetenz im Parkbau weiter aus.

Weiterlesen

Die Skigebietsplaner aus Absam sind seit mehr als 25 Jahren erfolgreich im „Alpinen Ingenieurbau“ tätig. Die Infrastruktur und die neuen Rennstrecken...

Weiterlesen

Das Bregenzer Ingenieurbüro hat auf die aktuelle Wintersaison 2016/17 zahlreiche interessante Seilbahnprojekte planungstechnisch betreut. So wurden...

Weiterlesen

In der ISR-Ausgabe 5/2016, Seite 14, haben wir im Rahmen der Berichterstattung von der D-A-CH-Tagung in Innsbruck über das Lebenswerk des...

Weiterlesen

Im Rahmen der 66. ITTAB in Catania/Sizilien berichtete Dipl.-Ing. Michael Mathis, Technischer Direktor der Doppelmayr Seilbahnen GmbH, über Gedanken...

Weiterlesen

Mit dem Erwerb des italienischen Stahlseilspezialisten Redaelli Tecna vom russischen Stahlkonzern Severstal setzt der Welser Seilproduzent...

Weiterlesen

Mit dem getriebelosen Antriebssystem DirectDrive und dem Frequenz­um­­richter LeitDrive hat Leitner ropeways bereits vor 15 Jahren neue Maßstäbe...

Weiterlesen

Nach nur 17 Monaten Bauzeit wurde die 3S Eisgratbahn von Leitner ropeways am Stubaier Gletscher im Rahmen eines Festaktes mit Segnung, Schützensalut...

Weiterlesen

Im Skigebiet am Presena Gletscher wurden drei alte Lifte durch eine moderne 8er-Kabinenbahn von Leitner ropeways ersetzt.

Weiterlesen