Firmeninfos

50 Jahre „Swiss Quality“

Das erfolgreiche Schweizer Traditionsunternehmen Bartholet Maschinenbau AG in Flums feierte eine ganze Woche lang das 50-Jahre-Jubiläum und bot den Besuchern aus aller Welt eine spannende Exkursion durch die letzten 50 Jahre BMF.

Eine ganze Woche lang wurde Ende Juni in Flums das 50-Jahre-Jubiläum von Bartholet mit Freunden und Partnern aus aller Welt gebührend gefeiert und das mit gutem Grund. Bartholet ist es gelungen, das Unternehmen ein halbes Jahrhundert hindurch kontinuierlich über alle Bereiche hinweg auszubauen.

Wie es schon der Firmengründer Anton Bartholet vorgelebt hat, so wird auch unter der Leitung des Sohnes Roland Bartholet das Motto „Innovation is our Motivation“ hochgehalten und erfolgreich weiter gelebt. Die Vielseitigkeit und Innovationskultur des Schweizer Unternehmens ist wirklich bemerkenswert. Als Experte für Seilbahnen, Vergnügungsparkanlagen, Maschinenbau und Metallverarbeitung deckt Bartholet mit seinen Produkten ein breites Feld ab. Und so verwundert es nicht, dass durch das umfassende und zukunftsgerichtete Entwicklungs-, Produktions- und Vertriebsangebot die BMF AG seit 50 Jahren bei ihren Kunden weltweit eine hohe Akzeptanz genießt. Swiss Quality, die Treue zum Standort Schweiz und die Unabhängigkeit als Familienunternehmen machen BMF bis heute zu einem zuverlässigen Partner auf dem internationalen Markt.

Kompetenz auf allen Linien
Mit der Energietechnik ist die BMF in ein zusätzliches neues Betätigungsfeld, die Photovoltaik, eingetreten. Solar-Züge, Auto E-Ladestationen und sogar ein mit Solarenergie betriebener Skilift (die ISR berichtete ausführlich) zählen zu den Innovationen der Firma BMF.

Für die mechanischen Bearbeitungen verfügt die BMF über eine modernst eingerichtete Fertigung zum Bohren, Fräsen, Drehen und Sägen. Der Maschinenpark ist mit Fabrikaten neuester Technologie ausgerüstet und erlaubt eine hohe Flexibilität sowie sehr kurze Fertigungszeiten. 40 Maschinen umfasst der Maschinenpark der mechanischen Abteilung, deren Produktion rund um die Uhr im Drei-Schicht-Betrieb für namhafte Unternehmen aus der Vakuumtechnik mit höchsten Ansprüchen arbeitet. Die Toleranz liegt hier zum Teil bei einem Tausendstelmillimeter.

Auch im Urbanen Verkehr ist BMF hoch aktiv. Die Tschu-Tschu-Straßenbahnen und Swiss Road Trains für Parks und Touristik sowie urbane Systeme (auch mit Solarenergie angetrieben) werden von der BMF-Gruppe produziert und mit großem Erfolg vertrieben.

Bartholet fährt Porsche
Im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten sorgte Bartholet mit der Präsentation einer Weltneuheit für Aufsehen. In Zusammenarbeit mit dem Porsche Design Studio konstruierte Bartholet mit den 6er Hauben-Sesseln im Porsche-Design einen absoluten Eye-Catcher für die Weiße Arena in Laax. Die äußerst bequemen Sitze sind aber nicht das einzige Highlight dieser Innovation. Kohlefaserbauteile machen das Fahrzeug wesentlich leichter und ein Gelenk zwischen Gehänge und Sesselkorb ermöglicht ein seitliches Abschwenken des Sessels um bis zu 45° zur Bahnachse, um die Aussicht in vollen Zügen genießen zu können. Auf der Rückseite der Sitze befinden sich Solarpanele, die den Strom für die Sitzheizung dieses Luxussessels liefern. Die Innovationskultur von Bartholet wird in der Branche besonders geschätzt, und mit dieser Innovation wurde BMF einmal mehr seinem Ruf gerecht. „Bewegung durch Innovation“ lautet das Motto von BMF, und der Erfolg gibt den Schweizern Recht.

Der moderne 6er-Hauben-Sessel im Porsche-Design für die Weisse Arena in Laax sorgte bei der Jubiläumsfeier von Bartholet für Begeisterung. Im Bild: CEO Thomas Spiegelberg (li) und Verwaltungsratspräsident Roland Bartholet. Foto: C.Amtmann

Immer mehr Destinationen setzen auf den Sunkid Zauberteppich als intelligente Transportlösung. Sei es vom Parkplatz zur Talstation, als Zubringer zur...

Weiterlesen

Vor 25 Jahren, im September 1991, wurden die ersten Kabinen der ersten öffent­lichen 3S-Bahn in Saas Fee auf die Strecke geschickt. 25 Jahre danach...

Weiterlesen

In vielen Verfahren gegen Seilbahnunternehmen ist die Frage der Beschilde­rung von großer Bedeutung. Im folgenden Verfahren wurde geklärt, ob die...

Weiterlesen

Mit einer neuen Maschine fuhr die Wintersteiger AG auf die ISPO nach München und präsentierte erfolgreich auf der weltweit größten Sportartikelmesse...

Weiterlesen

Als unangefochtene internationale Weltleitmesse erwartet die Interalpin von 26. bis 28. April 2017 rund 23.000 Besucher aus über 80 Nationen.

Weiterlesen

Pistenmanagement-Konzept sorgte für Reduzierung auf allen Ebenen.

Weiterlesen

Der Südtiroler Pistengerätehersteller baut seine Kompetenz im Parkbau weiter aus.

Weiterlesen

Die Skigebietsplaner aus Absam sind seit mehr als 25 Jahren erfolgreich im „Alpinen Ingenieurbau“ tätig. Die Infrastruktur und die neuen Rennstrecken...

Weiterlesen

Das Bregenzer Ingenieurbüro hat auf die aktuelle Wintersaison 2016/17 zahlreiche interessante Seilbahnprojekte planungstechnisch betreut. So wurden...

Weiterlesen

In der ISR-Ausgabe 5/2016, Seite 14, haben wir im Rahmen der Berichterstattung von der D-A-CH-Tagung in Innsbruck über das Lebenswerk des...

Weiterlesen

Im Rahmen der 66. ITTAB in Catania/Sizilien berichtete Dipl.-Ing. Michael Mathis, Technischer Direktor der Doppelmayr Seilbahnen GmbH, über Gedanken...

Weiterlesen

Mit dem Erwerb des italienischen Stahlseilspezialisten Redaelli Tecna vom russischen Stahlkonzern Severstal setzt der Welser Seilproduzent...

Weiterlesen

Mit dem getriebelosen Antriebssystem DirectDrive und dem Frequenz­um­­richter LeitDrive hat Leitner ropeways bereits vor 15 Jahren neue Maßstäbe...

Weiterlesen

Nach nur 17 Monaten Bauzeit wurde die 3S Eisgratbahn von Leitner ropeways am Stubaier Gletscher im Rahmen eines Festaktes mit Segnung, Schützensalut...

Weiterlesen

Im Skigebiet am Presena Gletscher wurden drei alte Lifte durch eine moderne 8er-Kabinenbahn von Leitner ropeways ersetzt.

Weiterlesen